Das Erfolgsgeheimnis der Hizmet-Bewegung

Hier werden abschnittsweise die Erfolgsgeheimnisse der Hizmet-Bewegung („Dienst am Menschen“) für diejenigen „entschlüsselt“, die sie verstehen wollen.

Es vergeht kein Tag, an dem keine Nachricht oder kein Kommentar zu Fethullah Gülen Hocaefendi[1] und die mit seinem Namen genannte Hizmet-Bewegung erscheinen.

Auf der einen Seite die Bestrebungen zu verstehen, auf der anderen zu plakatieren. Und natürlich auch auf einer Seite die erstaunten Blicke der Millionen, die an diese Bewegung glauben, gegenüber den Geschehnissen und Erzählungen.

Reaktionen wie „wo kommen die denn her“ angesichts der Bewegung, die vollkommen aus dieser Gesellschaft entstanden und weitgehend zivil ist, sind ein Ausdruck der Alienierung gegenüber der Gesellschaft, in der wir leben. Anders gesagt, ein Ausdruck der Entfremdung.

Diese Bewegung ist mit seinem breiten Spektrum an daran Glaubenden, Liebenden, Freunden, an denjenigen, die zu verstehen versuchen, sich widersetzen, hassen und hintergehen nun mehr ein Phänomen dieser Gesellschaft.

Wie kann es sein, dass sich diese Bewegung seit den 1970er Jahren so sehr entwickelt hat und in zahlreichen Ländern inklusive der Türkei erfolgreich Bildungsarbeit leisten konnte? Trotz aller Hindernisse noch dazu.

Es gab immer solche, die diese Frage manchmal aus Feindschaft, manchmal aus Eifersucht und manchmal auch aus Unwissenheit in Verbindung mit dem „Green Belt Projekt“ der USA brachten. So schlugen sie einen Weg ein, um sich selber zu beruhigen, denn diese Personen wussten nicht, was diese Leute alles erreichen konnten, wenn sie zusammenhielten. Sie trauten diesen Leuten nicht, im Grunde trauten die Leute ihnen nicht. Jeder Erfolg dieses Landes konnte nur das Werk einer Großmacht sein.

Dies ist die Psychologie der Unterdrückten. Diese Art von Reaktionen kann man in vielen weiteren kolonisierten Ländern beobachten. Sie sehen mit den Augen derer, die angesichts eines Geschäftsmannes aus Adana, der sich dazu aufmacht in Senegal eine Schule zu eröffnen, wie angewurzelt stehen bleiben.

Hier werden abschnittsweise die Erfolgsgeheimnisse der Hizmet-Bewegung für diejenigen „entschlüsselt“, die sie verstehen wollen. In Form einer Tageskolumne ohne die natürlichen Ursachen und den Grund aller Gründe zu vergessen.

1. Die Existenz eines vertrauenswürdigen und hingebungsvollen Anführers, der die Gesellschaft mobilisieren kann

Dieser Anführer heißt Fethullah Gülen. Solche, die es ausprobiert haben, wissen, wie schwer es ist, heute auf dem Taksim-Platz fünfzig Leute zu versammeln und eine halbe Stunde lang über eine Idee zu reden. Fethullah Gülen schafft es mit seiner vertrauenswürdigen, hingebungsvollen und charismatischen Persönlichkeit Millionen zu mobilisieren. Sie widmen nicht nur eine halbe Stunde, sondern obendrein ihr ganzes Leben diesem Vorbild. Indem diese Bewegung von diesen Leuten alles darlegt, ist sie der größte Beweis dafür, was eine Person, an die man glaubt, mit ihren Ideen alles erreichen kann.

2. Geschichtliche Perspektive

Die Hizmet-Bewegung hätte nie in einem Land, das auf keine Vergangenheit als Großmacht zurückblickt, entstehen können. Die Existenz einer Gesellschaft, die eine osmanische Vergangenheit hat und dadurch Anreize besitzt, Großes zu erreichen, stimmt mit der Vision der Bewegung eins zu eins überein.

3. Angestaute Energie und die Kanalisierung dieser Energie

Die angestaute Energie gegenüber derzeitiger Herabwürdigung in allen Bereichen, Schikane und Demütigung als Gesellschaft zusammen mit den aus der Vergangenheit anhaftenden Anreizen, Großes zu erreichen, wurde richtig kanalisiert und fand ihren Fluss in Form einer neuen Präsenz als Gesellschaft. Die Hizmet-Bewegung erinnerte diejenigen, die zu rennen vermochten und gingen, daran, dass sie rennen konnten, und diejenigen, die zu gehen vermochten und standen, daran, dass sie gehen konnten, und übernahm aus dieser Sicht die Führungsrolle.

4. Die ansteigende gesellschaftliche Bruchlinie

Die Hizmet-Bewegung ist Antrieb als auch richtungsweisend für diejenigen geworden, die sich vom Land in die Vorstädte, von dort in die Stadtzentren also ins Zentrum des Systems bewegen. Folglich stieg sie gemeinsam mit der gesellschaftlichen Bruchlinie an. Sie wurde zu einer wichtigen Mission bei der Integration dieser Schichten ins System mit der Bedingung ihre Identitäten zu schützen und in eine plurale Struktur zu übergehen. Sie hat einen großen Anteil daran, diesen Prozess mit einem Minimum an Beschwerlichkeit weiterzuführen. Die Anadolu Kaplanlari, welche die wirtschaftliche Dimension der ansteigenden Bruchlinie vertreten, sind zu den Geldgebern dieser Bewegung geworden.

5. Anpassungsfähigkeit und Selbstvertrauen

Sein Bildungssystem überall auf der Welt zu übertragen, zeigt sowohl das Selbstvertrauen als auch die Anpassungsfähigkeit an das Umfeld der Aufenthaltsorte. Mittlerweile ist diese Bewegung im Bildungsbereich zu einer Marke geworden und ist an vielen Orten der Welt erfolgreich. Das von ihr überbrachte Bildungsverständnis ist das größte Exportprodukt der Türkei.

6. Kemalistische Reformen

Hätte es die kemalistischen Reformen nicht gegeben, hätte die Hizmet-Bewegung nirgendswo auf der Welt Schulen eröffnen können. Stellen Sie sich einmal vor mit einem Fes auf dem Kopf und dem arabischen Alphabet hätte Ihnen keiner erlaubt, eine Schule zu eröffnen. Selbst in der arabischen Liga hätten wir keinen Platz bekommen. Die westliche Identität der Türkei hat den Weg der Bewegung geebnet. Man muss die kemalistischen Reformen aus Sicht ihrer Folgen aber auch mal aus dieser Sicht betrachten.

Dies ist alles, was mir zurzeit dazu einfällt und damit fertig!


[1] Türk. Ehrenbezeichnung Anm. d. Ü.

Pin It
  • Erstellt am .
Copyright © 2020 Fethullah Gülen webseite. Alle Rechte vorbehalten.
fgulen.com ist die offizielle website auf Fethullah Gülen, der renommierte türkische Gelehrte und intellektuelle.