Khuluq (Guter Charakter)

Khuluq steht einerseits für Lebhaftigkeit, (gute) Veranlagung und Charakter und stellt für den Menschen ein Ziel dar, gleichzeitig bezeichnet khuluq aber auch den Endzweck der Schöpfung und deren wichtigste Dimension. Sich einen guten Charakter zu erwerben ist ein Ziel, das durch das Einwirken des menschlichen Willens auf die Schöpfung erreicht werden kann - ein Einwirken, das dem Zweck dient, sich den Charakter Gottes oder Seine Art zu handeln anzueignen oder sich durch diesen Charakter bzw. diese Art auszuzeichnen. Wer dieses heilige Ziel verwirklicht, kann mit Leichtigkeit alle guten Taten vollbringen, zu denen er sich berufen fühlt.

Die Wörter khalq (Schöpfung) und khuluq (Charakter) leiten sich aus demselben Wortstamm ab. Khalq bezieht sich eher auf die äußere Erscheinungsform oder auf die sichtbare, materielle und erfahrbare Dimension der Existenz, während khuluq mit der immateriellen Dimension und Bedeutung der Schöpfung verknüpft ist.

Der Mensch ist kein Wesen, das man nach seiner äußeren Erscheinungsform beurteilen kann. Seine wahre Identität liegt in seinem Gemüt, in seinem Temperament und in seiner natürlichen Veranlagung. Selbst dann, wenn er seine Mitmenschen über sein wahres Wesen im Unklaren lassen und ihnen unterschiedlichste Bilder von sich selbst vorgaukeln möchte, wird sein Charakter oder sein Gemüt ihn schließlich verraten. Die folgenden Worte eines arabischen Dichters aus der vorislamischen Zeit sind sehr zutreffend:

„Wenn ein Mensch eine schlechte Eigenschaft hat, wird sich diese früher oder später offenbaren;
Lass ihn ruhig weiterhin denken, dass er sie für sich behalten kann.

Das heißt, mit anderen Worten, dass die äußere Erscheinung andere zwar täuschen kann, die natürliche Veranlagung jedoch alle diese Täuschungsversuche irgendwann auffliegen lässt und den Menschen letzten Endes verrät. Weil der Mensch sich durch Erziehung und Gewohnheiten eine zweite Natur aneignet, unterscheiden Ethiker zwischen gutem und schlechtem (kranken) Charakter. Im Rahmen dieses Buches trägt Charakter jedoch stets die Bedeutung ,guter Charakter'.

Das beste Kriterium für ein gutes spirituelles Leben ist ein guter Charakter: Der Sufismus beschreibt und charakterisiert die Men-schen anhand dieses Attributs. Jemand, der in seinen Bemühungen, sich einen guten Charakter zu erwerben, schon ein wenig fortgeschritten ist, kann auch als in seinem spirituellen Leben fortgeschritten betrachtet werden. Wundertaten, außergewöhnliche Stationen und übermenschliche Taten können gut geheißen werden, solange sie einem guten Charakter entspringen; wenn sie aber nicht mit einem guten Charakter verknüpft sind, sind sie wertlos und verdienen keinerlei Beachtung.

Auf die Frage, wer denn der beste Gläubige sei, antwortete der Prophet:

Der, der das beste Verhalten zeigt.[1]

Diese Worte sind nur folgerichtig, denn Gott präsentiert uns seinen einzigartigen Diener, den Propheten Muhammad, nicht in Zusammenhang mit Seinen außergewöhnlichen Gunstbeweisen, sondern stellt uns seine lobenswerten Tugenden und Eigenschaften vor:

Und du verfügst wahrlich über große Tugendeigen-schaften.[2]

Der Charakter des Propheten Muhammad war Ziel und Frucht seiner Erschaffung. Sein Verhalten war die Verkörperung von Islam und Koran; daher erwiderte Aischa, seine Frau, als Sa'id ibn Hischam sie nach Muhammads Verhalten fragte:

„Liest du denn nicht den Koran? Sein Verhalten ist die Verkörperung des Koran."[3]

Der Vers Und du verfügst wahrlich über große Tugendeigen-schaften. weist darauf hin, dass das Verhalten des Propheten stets auf dem Koran basierte und in der Geschichte der Menschheit seinesgleichen sucht. Diese Aussage kann man nur unterstreichen. Mit all seinen inneren und äußeren Begabungen und Sinnen, mit all den materiellen und immateriellen Aspekten seines Wesens und seines Charakters besaß er das Potenzial, in allen Arten von Tugenden der fortgeschrittenste und reifste aller Menschen zu werden. Es gelang ihm auch, dieses Potenzial optimal auszu-schöpfen und so die höchste Stufe menschlicher Vollkommenheit zu erklimmen. Der Prophet gab seinen Anhängern ein unübertreffliches Beispiel und machte sie so zur tugendhaftesten Gemeinde aller Zeiten. Er beließ es nicht dabei, sich ausschließlich seiner selbst willen alle menschlichen Tugenden anzueignen und der herausragendste aller Menschen zu werden. Gott lobt ihn dafür im Koran:

Wahrlich, ihr habt an dem Gesandten Allahs ein schönes Vorbild für jeden, der auf Allah und den Letzten Tag hofft und Allahs häufig gedenkt.[4]

Mit Worten wie Die besten im Glauben sind die besten im Verhalten.[5], Ein Mensch kann mit gutem Verhalten die Entfer-nungen zurücklegen, die er mit Verehrung und Anbetung allein nicht bewältigen kann.[6] und Die erste Tugend, die (in der kommenden Welt) aufgewogen wird, ist gutes Verhalten.[7] sowie mit den erfolgreichen Prinzipien, die uns der Prophet Muhammad brachte, um uns in den Rang von vollkommenen Menschen zu erheben, geleitete er seine Anhänger in die Sphären, in denen die Engel anzutreffen sind.

Woran erkennt man einen Menschen mit einem guten Charakter? Er verletzt andere weder mit Worten noch mit Taten; er übersieht die, die ihn verletzen, vergisst das, was ihm angetan wurde, und vergilt Böses mit Gutem. Wieder ist der Prophet Muhammad das beste Beispiel für diese Tugenden: Und du verfügst wahrlich über große Tugendeigenschaften, wird er von Gott gepriesen. Weder fühlte er sich durch jemanden beleidigt, der vor ihm stand und zu ihm sagte: „Sei gerecht!"[8], noch durch jemanden, der von hinten an seinem Gewand zerrte[9] oder durch jenen, der ihn mit Sand bewarf und ihn beschimpfte, und auch nicht durch den, der seine unschuldige Frau verleumdete.[10] Erst recht nicht fühlte er sich beleidigt durch die, die er besuchte, als sie krank wurden,[11] und deren Begräbnissen er folgte.[12] Dies tat er, weil sein guter Charakter eine Dimension seiner heiligen Existenz war.

Es gibt viele Menschen, die auf den ersten Blick von gutem Charakter, umgänglich und menschenfreundlich zu sein scheinen, deren gutes Verhalten und Sanftmut aber beim geringsten Anlass (z.B. Zorn, Wut, ungerechte Behandlung durch andere) verfliegen und hinter ihren wahren Charakter zurücktreten.

Jemand, der einen wirklich guten Charakter besitzt, verändert seine Umgangsformen selbst dann nicht, wenn er in einem katastrophalen Zustand ist. Er bewahrt sich seinen Sanftmut, ohne irgendeine Undiszipliniertheit zu zeigen.

Eine Brust, die sich dem guten Charakter öffnet, ist wie ein weiter Raum, in dem man seinen Ärger und Zorn begraben kann. Die Intoleranten und Ungehaltenen aber, die sich dem guten Verhalten verschließen, sind - wie Kain - dümmer als die Raben. In der ganzen Welt finden sie keinen Ort, an dem sie ihren Zorn, ihren Hass und ihre krankhaften Gefühle vergessen können.

Ich möchte die Behandlung dieses Themas mit einem Vers abschließen:

Ein guter Charakter vervollkommnet den Menschen;
Guter Charakter hält auch die Weltordnung aufrecht.


[1] Abu Dawud, Sunna, 14, Musnad, 2.250
[2] 68:4
[3] Muslim, Musafirin, 139
[4] 33:21
[5] Abu Dawud, Sunna, 14, Musnad, 2.250
[6] Haythami, Madschma' az-Zawa'id, 8.24
[7] Muttaqi al-Hindi, Kanz al-Ummal, Hadith Nr. 5160
[8] Bukhari, Adab, 95; Muslim, Zakat, 142
[9] Bukhari, Khumus, 19; Muslim, Zakat, 142
[10] Bukhar, Schahada, 15; Muslim, Tawba, 56
[11] Abu Dawud, Dschana'iz, 1
[12] Bukhari, Tafsir, Sure 9:12; Muslim, Munafiqun, 3"
Pin It
  • Erstellt am .
Copyright © 2020 Fethullah Gülen webseite. Alle Rechte vorbehalten.
fgulen.com ist die offizielle website auf Fethullah Gülen, der renommierte türkische Gelehrte und intellektuelle.