Drucken

Wie wurde Gülen während seiner Zeit als Imam vom türkischen Staat behandelt?

Geschrieben von Muhammed Çetin am . Veröffentlicht in Fragen und Antworten zur Gülen-Bewegung

Bewertung:  / 1
SchwachSuper 

1964 nahm Gülen ein neues Amt in Edirne an, das ihm schnell erheblichen Einfluss unter den gebildeten Jugendlichen und gewöhnlichen Menschen in der Stadt bescherte. Die militant laizistischen Behörden waren verärgert darüber und wollten ihn loswerden. Doch Gülen kam ihnen zuvor und ließ sich 1965 aus eigenem Antrieb in die Stadt Kırklareli versetzen. Dort organisierte er außerhalb seiner Arbeitszeit abendliche Vorträge und Gesprächsrunden. Auch in dieser Phase seines Berufslebens hielt er sich - ebenso wie bereits zuvor - von Parteipolitik fern. Er befasste sich in seinen Lehren ausschließlich mit moralischen Werten und deren Bedeutung in persönlichen und sozialen Dingen.

blog comments powered by Disqus