Drucken

Wie sieht Fethullah Gülen die demokratischen Initiativen in der Türkei seit dem Jahr 2000?

Geschrieben von Muhammed Çetin am . Veröffentlicht in Fragen und Antworten zur Gülen-Bewegung

Bewertung:  / 1
SchwachSuper 

Fethullah Gülen

Fethullah Gülen möchte verhindern, dass die Türkei eine geschlossene Gesellschaft bleibt, und unterstützt schon seit langer Zeit Initiativen für eine demokratische, pluralistische und freie Gesellschaft. Eine entscheidende Rolle in diesem Zusammenhang misst er der Moral des Individuums zu; sie könne eine gerechte politische Ordnung hervorbringen, festigen und bewahren. Daneben hat er stets auch Beziehungen zum Westen gutgeheißen (weil die türkische Gesellschaft sehr von den Errungenschaften der rationalen Erkenntnis dort profitieren könne), während viele andere, sowohl aus religiösen Kreisen als auch aus der dominanten säkularen Elite, eine solche Annäherung ablehnten. Fethullah Gülen gehörte zu den ersten und stärksten Befürwortern einer vollwertigen Mitgliedschaft und Integration in die Europäische Union, auch wenn er dafür von einigen islamistischen politischen Gruppen kritisiert wurde. Für diese ist die Europäische Union nichts anderes als ein christlicher Club, der eine Gefahr für die nationale und muslimische türkische Identität darstelle.

Mit der Zeit gelang es Fethullah Gülen, die Mentalität und die Haltung der Öffentlichkeit in der Türkei zu verändern. Er unterstützt Demokratie und Toleranz als beste Form der Staatsführung und die Mitgliedschaft in der Europäischen Union als aussichtsreichsten Weg zu wirtschaftlichem Wohlstand. Darüber hinaus hat er die Notwendigkeit von Frieden, Toleranz und Dialog mit den ethnisch-religiösen Minderheiten in der Türkei und zwischen den Völkern als integralen Bestandteil des Islams und des türkischen Muslimseins bezeichnet.

blog comments powered by Disqus