Drucken

Welche allgemeinen Grundsätze gelten für die Entscheidungsfindung in der Bewegung?

Geschrieben von Muhammed Çetin am . Veröffentlicht in Fragen und Antworten zur Gülen-Bewegung

Bewertung:  / 1
SchwachSuper 

Fethullah Gülen

In den freiwilligen Diensten und Projekt-Netzwerken kooperieren eine große Zahl von Mitwirkenden an einem einzigen oder an mehreren Orten und tauschen sich über neue Projekte aus, um zu einem Konsens zu gelangen. Alle denkbaren Lösungsansätze und Überlegungen werden ausführlich diskutiert, und jede Entscheidung wird von den Mitwirkenden im Kollektiv gefällt, entweder im Konsens oder durch Abstimmung.

Die Organisationsformen der Dienst- Netzwerke dürfen deshalb als strategische Entscheidungen verstanden werden, die diese Dienst- Netzwerke auf der Basis der Grundsätze und Ziele der Bewegung getroffen haben. In Theorie und Praxis der Bewegung werden Organisationsformen und Entscheidungen nicht von Führungskräften vorgegeben, sondern von der Macht des Kollektivs festgelegt.

Dieser allgemeine Grundsatz der Entscheidungsfindung in der Bewegung unterscheidet sich stark von entsprechenden Prozessen in einer Kaderorganisation. Kaderorganisationen sind anfälliger und kurzlebiger, sehr vereinnahmend, weniger groß und weniger demokratisch als eine Massenbewegung wie Hizmet.

blog comments powered by Disqus