Drucken

Warum werden die Mitwirkenden in der Kommunikation mit Außenstehenden manchmal als geheimnistuerisch oder zurückhaltend wahrgenommen?

Geschrieben von Muhammed Çetin am . Veröffentlicht in Fragen und Antworten zur Gülen-Bewegung

Bewertung:  / 1
SchwachSuper 

Fethullah Gülen

Die Mitwirkenden in der Bewegung sind sich der Tatsache bewusst, dass außenstehende Forscher der Einrichtung oder den Freiwilligendiensten, für die sie sich engagieren, schaden können: dann nämlich, wenn diese Forscher ein falsches Bild von ihrem Diskurs und Handeln in der Öffentlichkeit zeichnen. Der türkische Staat und das politische System der Türkei (in dem sich die Machtverhältnisse schlagartig und unvorhersehbar verschieben können) sind nämlich äußerst empfindlich, und die aktuelle Weltlage in Bezug auf Muslime oder vom Islam inspirierte Bewegungen ist ebenfalls nicht unproblematisch. Daher sind diese Menschen vorsichtig und äußern sich nicht unbedacht. Sie befürchten, dass sie - mit bösen Folgen - falsch zitiert werden oder ihre Aussagen böswillig verzerrt werden könnten.

blog comments powered by Disqus