Drucken

Einleitung

Geschrieben von Fethullah Gülen am . Veröffentlicht in Grundlagen des islamischen Glaubens

Bewertung:  / 2
SchwachSuper 

Gott hat jede Gemeinschaft der Lebewesen zu einem bestimmten Zweck erschaffen und jede von ihnen mit Lehrmeistern ausgestattet. Dass Gott, der Allmächtige, der den Bienen und Ameisen Königinnen und Vögeln und Fische Leittiere gegeben hat, ausgerechnet uns Menschen keine Propheten geschickt hätte, die uns zur spirituellen, intellektuellen und materiellen Vervollkommnung anleiten können, ist geradezu unvorstellbar.

Obwohl wir durchaus in der Lage sind, Gott zu finden, indem wir über die Phänomene in der Natur nachdenken, benötigen wir die Propheten, um zu erfahren, woher wir kommen, wohin wir gehen und wie wir unseren Schöpfer anbeten sollen. Gott hat die Propheten gesandt, damit sie ihren Völkern die Bedeutung der Schöpfung und die Wahrheit der Dinge vermitteln, damit sie die Rätsel hinter den historischen Ereignissen und den Geschehnissen in der Natur lösen und damit sie uns unsere Beziehung zum Universum und die Beziehung der Offenbarungsschriften zum Universum erklären.

Ohne die Propheten wäre es uns nie gelungen, irgendwelche wissenschaftlichen Fortschritte zu erzielen. Zwar neigen diejenigen, die historische Ereignisse mit einem evolutionären Ansatz deuten, dazu, alle Entwicklungen dem Zufall und einer deterministischen Evolution zuzuschreiben; in Wirklichkeit jedoch waren es die Propheten, die die Menschen auf intellektueller, und somit auch auf wissenschaftlicher Ebene aufklärten. Genau deshalb akzeptieren Bauern den Propheten Adam als ihren ersten Lehrmeister, Schneider den Propheten Enoch, Schiffbauer und Seeleute den Propheten Noah, Uhrmacher den Propheten Joseph usw.. Die Wunder der Propheten markierten außerdem die Zielpunkte des wissenschaftlichen und technologischen Fortschritts und ermunterten die Menschen, auf diese hinzuarbeiten.

Die Propheten leiteten die Menschen durch ihr persönliches Auftreten und mit Hilfe der Religionen und Offenbarungsschriften, deren Überbringer sie waren, dazu an, ihre angeborenen Fähigkeiten zu entfalten und dem Zweck ihres Daseins auf Erden gerecht zu werden. Ohne die Propheten wäre die Menschheit - die Frucht des Schöpfungsbaums - dem Untergang geweiht gewesen.

Weil der Mensch soziale Gerechtigkeit ebenso dringend benötigt wie inneren Frieden, haben uns die Propheten die Gesetze des Lebens gelehrt und Regeln für ein vollkommenes Gemeinschaftsleben auf der Grundlage von Gerechtigkeit aufgestellt.

Immer wenn die Menschheit nach einem Propheten in die Finsternis zurückfiel, sandte Gott ihr weitere Propheten, um sie zum Licht zurück zu führen. Dieser Lauf der Dinge endete mit dem Erscheinen des letzten Propheten Muhammad. Der gleiche Grund, aus dem uns Moses und Jesus gesandt wurden, lag auch der Mission Muhammads zu Grunde. Da seine Botschaft aber für alle Menschen unabhängig von Raum und Zeit bestimmt war, ist er der Letzte gewesen, der das Amt der Prophetenschaft ausübte.

Bedingt durch diverse soziologische und historische Fakten, die eine ausführliche Erörterung erfordern würden, wurde der Prophet Muhammad ‚als eine Barmherzigkeit für alle Welten' gesandt. Die Muslime glauben jedoch an alle Propheten, ohne zwischen ihnen einen Unterschied zu machen:

Der Gesandte glaubt an das, was ihm von seinem Herrn herabgesandt worden ist, ebenso die Gläubigen; sie alle glauben an Allah und an Seine Engel und an Seine Bücher und an Seine Gesandten. Wir machen keinen Unterschied zwischen Seinen Gesandten. Und sie sagen: "Wir hören und gehorchen. Gewähre uns Deine Vergebung, unser Herr, und zu Dir ist die Heimkehr." (2:285)

Aus diesem Grunde ist der Islam, der uns von Gott offenbart und von Muhammad übermittelt wurde, universell und ewig gültig.

Die Geschichte der Prophetenschaft zu beschreiben und die Geschichten aller Propheten zu erzählen, würde den Rahmen dieses Buchs sprengen. Dadurch dass ich mich auf die Prophetenschaft des Siegels der Propheten konzentriere, der uns von den anderen Propheten und Offenbarungsschriften berichtete und uns unseren Herrn vorstellte, werden wir auch etwas über die anderen Propheten erfahren und ihre Prophetenschaft beweisen.

Wer an Gott, die Quelle aller Glückseligkeit, glaubt und dem letzten Propheten und Gesandten Gottes folgt, hält die Schlüssel zum Wohlergehen in beiden Welten in der Hand. Wenn wir uns vom Elend in allen Lebensbereichen befreien und intellektuelle, spirituelle und materielle Vollkommenheit erlangen möchten, müssen wir mit ganzem Herzen glauben, dass Muhammad der Gesandte Gottes ist, und seiner Rechtleitung Folge leisten.

blog comments powered by Disqus