Drucken

Sucht nach Bequemlichkeit

Geschrieben von Fethullah Gülen am . Veröffentlicht in Perlen der Weisheit

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

Eine noble Sache oder Wahrheit erlangt durch die Entschlossenheit und Hingabe ihrer Befürworter und durch deren Bemühungen, sie zu schützen, Beständigkeit. Wenn sie jedoch ihrer wachsamen Anhänger und ihrer wahrheitsliebenden und ausharrenden Gefolgsleute beraubt wird, wird die Feindseligkeit ihrer entschlossenen Feinde diese Sache oder Wahrheit früher oder später aus dem Gedächtnis der Menschen tilgen.

***

So wie stehendes Wasser, das seinen Leben spendenden Fluss verloren hat, stinkt und verwest, werden auch die faulen Menschen, die sich der Bequemlichkeit und dem Müßiggang hingeben, unausweichlich verkommen und Verluste erleiden. Der Wunsch nach Bequemlichkeit ist eine erste alarmierende Warnung und ein Vorbote des Todes. Ein Mensch, dessen Feingefühl gelähmt ist, wird jedoch weder die Warnung hören noch den Vorboten Beachtung schenken. Außerdem wird er die Warnungen und Ratschläge von Freunden ausschlagen.

***

Faulheit und der Hang zur Bequemlichkeit gehören zu den Hauptursachen für alle Arten von Entbehrung und Erniedrigung. Es besteht überhaupt kein Zweifel daran, dass inaktive Menschen, die sich der trägen Bequemlichkeit hingeben, eines Tages so tief fallen werden, dass sie sogar von anderen erwarten werden, dass diese ihre Grundbedürfnisse stillen.

***

Wenn zur Sucht nach träger Bequemlichkeit erst einmal die außergewöhnliche Sucht, zu Hause zu bleiben, hinzukommt, werden die ,Frontlinien' verwischen und der Mensch wird feige. Wird dieser Abstieg in der Folge aber nicht registriert und die Situation nicht beherzt bereinigt, dann haben wir es hier mit einer wirklich schrecklichen Anomalität zu tun.

***

Diejenigen, die um ihrer Sucht nach häuslicher Bequemlichkeit willen oder zur Befriedigung ihrer Gelüste die ,Front' verlassen haben, wurden in den meisten Fällen mit dem Gegenteil ihrer Begierden konfrontiert und verloren sogar ihre schönen Häuser und ihre wunderbaren Kinder. Wie aufschlussreich ist doch die folgende Anschuldigung der Mutter ihrem Sohn, einem Kommandanten, gegenüber. Dieser war bei irgendeiner Gelegenheit nicht in der Lage gewesen, so mutig zu kämpfen, wie er es eigentlich hätte tun sollen: „Wenn du schon auf dem Schlachtfeld nicht wie ein Mann gekämpft hast, dann setze dich jetzt wenigstens hin und weine wie eine Frau!

***

Dem Menschen stellen sich Veränderung und Zerfall gewöhnlich langsam und lautlos dar. Gelegentlich können sogar eine kleine Achtlosigkeit oder ein geringes Abweichen vom Weg der ,Karawane' dazu führen, dass der Mensch völlig abstürzt und weder ein noch aus weiß. Weil diejenigen, die tief gefallen sind, aber immer noch glauben, ihre ursprüngliche Stufe und Situation nicht verlassen zu haben, merken sie nicht, dass sie von einem Gipfel - so hoch wie ein Minarett - hinab bis auf den Grund eines Brunnens gestürzt sind.

***

Einige derjenigen, die den Weg der Strapazen und der Mühsal mit einem gewissen Gefühl der Schuld - welches jeder Davonlaufende und Schwänzende empfinden sollte - verlassen haben, werden sich wahrscheinlich verteidigen und ihre Freunde, die ihrer Sache auch weiterhin dienen, kritisieren. Sie werden es kaum schaffen, ihr Fehlverhalten rückgängig zu machen und auf ihren ursprünglichen Weg zurückzukehren. Nachdem er achtlos geworden war, fand der Prophet Adam (Friede sei mit ihm!) durch eine einzige Tat zu seinem früheren Rang zurück - durch das Bekennen seines Fehlers. Der Satan aber schlug trotz der Schwere seiner Sünde den Weg der Selbstrechtfertigung ein und versank in ewiger Enttäuschung.

***

Menschen, die ihre Entschlossenheit, ihre Willenskraft und ihre Sehnsucht verloren haben, beeinträchtigen den Mut und die religiöse Stärke ihrer Mitmenschen. Zuweilen war sogar schon zu beobachten, dass ein minimales Zögern bzw. eine kleine Unschlüssigkeit, die ein unentschlossener Mensch an den Tag legte, zu einem Schock und zu Hoffnungslosigkeit führten, die sonst nur angesichts des Todes von hundert Menschen zu spüren sind. Die Feinde der Nation wiederum werden dadurch nur ermutigt uns anzugreifen.

***

Der Reiz, den Kinder, Familie und weltlicher Reichtum ausüben, ist groß und die Versuchung ist eine Bürde. Diejenigen, die dieser Versuchung widerstehen, sind die unbeirrten, entschlossenen, willensstarken und glücklichen Menschen, die Morgen für Morgen und Abend für Abend aus tiefstem Herzen ihren Schwur, an der Wahrheit festzuhalten und sich ihr zu opfern, erneuern.

blog comments powered by Disqus